Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Projekte an der Donau

Die Donau ist mit einer Gesamtlänge von 2857 km nach der Wolga der zweitlängste Fluss in Europa. Sie ist eine internationale Wasserstraße, die durch insgesamt zehn Staaten (Deutschland, Österreich, Slowakei, Ungarn, Kroatien, Serbien, Bulgarien, Rumänien, Republik Moldau und die Ukraine) fließt. Über das ausgedehnte Donaudelta mündet der Strom schließlich in das Schwarze Meer.

Die Donau führt ihren Namen ab der Vereinigung der beiden Quellflüsse Brigach und Breg bei Donaueschingen. Von Ulm bis Kelheim ist sie Landeswasserstraße. Ab Kelheim (Donau-km 2414) bis zur Deutschen Staatsgrenze (Donau-km 2201) bei Jochenstein ist sie Bundeswasserstraße.

Auf deutschem Staatsgebiet befinden sich 6 von insgesamt 20 Schleusenanlagen auf der gesamten Donaustrecke. Zwischen Straubing (Donau-km 2321) und Vilshofen (Donau-km 2249) ist die dort frei fließende Donau nicht staugeregelt, was für die Großschifffahrt immer wieder eine besondere Herausforderung darstellt.